12. April 2007

Der Jäger

Filed under: Annekdotes — Freerk @ 09:27

Ich führe eine Randexistenz. Eigentlich weiß ich das ja schon seit längerem. Aber jetzt habe ich es quasi schriftlich. Ich lebe am Rand der Jeanshosengrößen von H&M. Wenn ich mal einen Schnitt, eine Farbe, eine (wie ich seit Gestern weiß) Waschung gut finde, dann heisst das noch gar nichts. Ich brauche nämlich die Größe 36/36. Und die steckt (wie ich auch seit gestern weiß) in jeder H&M-Lieferung nur ein mal. Wenn ich also nicht völlig vertrottelt in zu kurzen Hosen (denn 36/34 gibt es en Masse) rumlaufen möchte, dann muss ich mich auf die Lauer legen. Warten. Auf meine Hose. Auf meine Lieferung. Auf meinen Tag.

Und der war heute. Blattschuss.

snv31281.JPG

«   »

5 Kommentare »

  1. glückwunsch! und wie lange hält die dann? ich finde es so blöde, dass es nur noch demin ( früher stone washed ) gibt. und dort wo die hosen dann so schon vorgeblichen sind fallen sie dann als erstes auseinander, wie zb bei meiner aktuellen h und m.

    die story mit den shorts im doppelpack war ü+brigens auch sehr gut.
    so long

    Comment by aram — 12. April 2007 @ 23:00

  2. Nix! Meine neue Hose ist völlig ungewaschen! Die ist tiefblau und hat sogar einen Warnhinweis, wegen weisser Sofas und so. R, der zwei Kinder hat, bemerkte vorhin, dass die ja genauso glänze wie die in der Bravo.

    Comment by Freerk — 13. April 2007 @ 09:18

  3. Wie wird so eine Hose eigentlich in einem Truthahn hergestellt?

    Comment by Panje — 18. April 2007 @ 13:58

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild Audio-Version
Bild erneut laden