16. April 2007

C9H8O4

Filed under: Kulinares — Freerk @ 16:11

Hätte nicht gedacht, dass dieser Tag einmal kommen würde. Vor langer Zeit, etwa 1997, bekam ich aus einem amerikanischen Supermakt eine grosse Dose Aspirin mitgebracht. 1000 Stück waren da drin, zwar die kleinen mit 325mg, aber immerhin. Heute habe ich die letzte aufgegessen. War so frisch wie die erste!
Umgerechnet bedeutet das, dass ich pro Woche etwa 2 Aspirin geschluckt habe. Weil sich aus dieser Dose aber auch sämtliche WGs versorgt haben, in denen ich seither gewohnt habe, ist es wahrscheinlich deutlich weniger. Trotzdem: Als ich neulich Blut spenden war, war der Spendearzt doch ein Bisschen überrascht.

Und weil ja das in Europa gespendete Blut hauptsächlich in die USA verkauft wird, fahren die kleinen Aspirinpillen jetzt einfach wieder nach Hause. Gute Reise! Und Kopf Hoch!

«   »

15 Kommentare »

  1. hach die unversiegbare aspirin-quelle – hatte ich schon fast vergessen. wo man sich nie sicher war, machts das besser oder schlechter (wegen des doch wohl überschrittenen ablaufdatums): baby-russisch-roulette sozusagen. ich glaub aber ich hatte nicht oft kopfschmerzen…

    Comment by cornelia — 18. April 2007 @ 15:30

  2. mein erster, quasi mütterlicher gedanke war: ‘und die waren noch HALTBAR?’

    Comment by Lu — 19. April 2007 @ 08:03

  3. Neinnein: Die waren natürlich nicht mehr HALTBAR. Aber immernoch GUT!

    Comment by Freerk — 20. April 2007 @ 13:36

  4. I 8 ur Tylenols, remember?
    Grüße Dich, schön LeFreak im Netz gefunden zu Haben. Werde bei Gelegenheit alles lesen = die neue Gier!
    Schau doch auch mal bei mir rein, myspace is ja auch ne nette Plattform. S denn f

    Comment by Fabbe — 11. Mai 2007 @ 02:39

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild Audio-Version
Bild erneut laden