12. Mai 2007

Traum vom Fliegen

Filed under: Annekdotes — Freerk @ 19:06

Seit wirklich langer Zeit mal wieder eine ganze Nacht nur geflogen. Direkt nach dem Einschlafen gings los. Gegen Drei bin ich kurz aufgewacht und dachte: Ach wie schade, jetzt biste aufgewacht. Ging dann aber direkt weiter.
Das Fliegen selbst funktionierte wie immer: Schwimmen in der Luft. Wenn es einen langsam zur Erde zieht macht man einzwei Züge und ist wieder oben. Über den Bäumen, Häusern, Menschen.
Wegen einer blonden Frau am Boden hab ich mich ein paar Mal absinken lassen. Hat mich an S. erinnert, obwohl ich die seit nem Jahr schon nicht mehr gesehen habe. S. war ganz ungehalten wegen meinem Rumgefliege. Was das solle. Gäbe doch genug zu tun, hier unten.
Damals in Bremen gab es mal eine Umfrage zum Traumfliegen. So zu Forschungszwecken. Weiß gar nicht, was daraus geworden ist. Da wurde genau gefragt, wie man fliegt und wo. Wie lange. Würde mich interessieren, was die ergeben hat, weil: Im Traum ist mein Fliegen ein Trick, den irgendwie nur ich drauf habe. Ich kann dann immer gar nicht verstehen, warum die Anderen dabei scheitern. Wo es doch so einfach ist.

1 Kommentar »

  1. Sowieso

    Comment by Dr.Sno* — 13. Mai 2007 @ 22:43

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild Audio-Version
Bild erneut laden