14. Mai 2007

Filed under: Kulinares — Freerk @ 09:06

Endlich mal gemacht & auch ziemlich lecker: Gebackene Holunderblüten.
Der Geschmack erinnert mich ans Klettern. Früher, im Baum.
Aber Vorsicht: Nicht so viel Grünes mit essen. Da wird einem schlecht von.

Dazu gerne: Caotina Trinkschokolade aus der Schweiz.

6 Kommentare »

  1. eine freundin aus bayern hat mir das näher gebracht “hollerkie’chle” heißt das dort. sehr lecker und unglaublich schwer und fettig.
    uns wuchs ein holunderbaum quasi ins wg-küchenfenster.
    übrigens wird dort der verdauungsförderung wegen gleich auch gerne mal ein obstler dazu serviert.

    Comment by westernworld — 17. Mai 2007 @ 06:07

  2. Sehr gute Idee!
    Ist notiert.

    Comment by Freerk — 17. Mai 2007 @ 11:11

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild Audio-Version
Bild erneut laden