23. Mai 2007

Aua: Briefmonopol fällt

Filed under: Annekdotes — Freerk @ 17:44

Jetzt geht die Scheisse nämlich los, dass man drei mal täglich in den Briefkasten gucken muss, weil die gelbe Post um 9h, die rote um 10h und die grüne am späten Nachmittag kommt.
Letzte Woche stand eine Briefträgerin völlig aufgelöst vor meiner Tür und wollte mir einen Stapel Briefe für den gesamten Hinterhof in die Hand drücken. Ich schaffe das sonst nicht! Ich bin total am Ende! Ich geb ihnen das jetzt! Dieser Beruf scheint es in sich zu haben. Erst im letzten Jahr hat es unseren Stammbriefträger auf der Äußeren Kanalstraße erwischt. Herzklabaster. Bei mir vorm Fenster hat er sich täglich pünktlich um 8h45 eine Zigarette angezündet. Aber damit ist es nun wohl vorbei.

«   »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild Audio-Version
Bild erneut laden