5. September 2007

Frau X, Frau Y, Frau Z.

Filed under: Die Nachbarin — Freerk @ 21:26

Die Wohnung von Frau Z, meiner ehemaligen Nachbarin, ist noch nicht neu vermietet. Nicht, dass die Leute für 30qm in Bickendorf Schlange stehen würden, aber immerhin ist das Ganze jetzt schon sechs Wochen her. Umso überraschender scheint da die Tatsache, dass Frau Zs Fenster immer noch geschlossen sind. Die Nachbarin erklärte mir das heute so:

Die Wohnung sei noch nicht frei gegeben. Laut Ordnungsamt handele es sich bei Frau Z. um eine so genannte Fundleiche – einen Verstobenen ohne weitere Angehörige. Da niemand zur Identifikation heran gezogen werden kann, könnte es sich bei der Leiche auch um einen X-beliebigen Menschen handeln. Im Prinzip wäre es also möglich, Frau Z. hätte sich irgend eine Leiche besorgt, sie auf ihr Sofa gelegt und sich aus dem Staub gemacht. Sie wäre einfach untergetaucht, mit gefälschter Identität, undercover.

Der Gedanke lässt mich nicht mehr los. War Frau Z. eine Schläferin?

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild Audio-Version
Bild erneut laden