17. Oktober 2007

Does not compute

Filed under: Annekdotes — Freerk @ 11:10

Ein Freund von mir programmiert Roboter. Und zwar keine aus Lego sondern solche hier. Klar, dass das auf Menschen wie mich überaus faszinierend wirkt.

Ich habe meinem Freund nun endlich klar machen können, dass dies eine einmalige Gelegenheit ist, sich für die Zukunft zu Rüsten. Ich habe ihm empfohlen, ein selbständiges Unterprogramm in seine Roboter einzuschleusen. Denn dass die Revolution kommt, ist nur eine Frage der Zeit. Dank eines solchen Riot-Modes hätte er dann stets eine sichere Heimstatt. Wenn draußen in den Strassen die Maschinen patrollieren, kann er hinter seiner orangenen Leibgarde in Deckung gehen.

Angelehnt an Asimovs Gesetze haben wir uns jetzt auf folgende Grunddirektiven geeinigt:

  1. Ein Marmeladeabfüllroboter darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zu Schaden kommen lassen.
  2. Ein Marmeladeabfüllroboter muss den Befehlen eines Menschen gehorchen, es sei denn, solche Befehle stehen im Widerspruch zum ersten Gesetz.
  3. Ein Marmeladeabfüllroboter muss seine eigene Existenz schützen, solange dieser Schutz nicht dem Ersten oder Zweiten Gesetz widerspricht.

18 Kommentare »

  1. Gabs da nicht irgendwo eine Modifizierung der Gesetze, in dem auch die Gesamtheit der Marm… Menschheit geschützt wird?

    Comment by Luca — 18. Oktober 2007 @ 11:01

  2. ich irre von einem stern zum anderen und meine reinen gedanken sind dahin.
    Woher kommt, gestatte die Frage, das doppel-n in deinem anékdoton? Ich zerbreche mir den Kopf, ob eine Ann da etwas herausgibt. isses so, dann lass meine gedankengänge nicht länger zu schaden kommen.

    Comment by N.N. — 18. Oktober 2007 @ 19:44

  3. Nunja … geh doch lieber erstmal davon aus, es wäre einfach nur falsch geschrieben ;)

    Comment by Freerk — 18. Oktober 2007 @ 20:23

  4. Da bin ich beruhigt. Danke! Wie schön, wenn es menschelt und nicht robotert ;-)

    Comment by N.N. — 18. Oktober 2007 @ 22:03

  5. Gesetz 4: Ein Marmeladeabfüllroboter liebt Marmelade. Sie ist der Sinn seines Daseins. Marmelade ist gut.

    Comment by Bjoern — 26. Oktober 2007 @ 08:09

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild Audio-Version
Bild erneut laden